AUSGANGSPUNKT

Als Designerin für Firmen im Premium-Bereich hat die Gründerin lange mit Produzenten im Ausland zusammengearbeitet. Dass in ihrer Heimat heute kaum noch Mode hergestellt wird, stimmte sie nachdenklich.  „Warum in die Ferne schweifen…?“ 2018 war es soweit: mit “CMOLL” gründete sie ihr eigenes Label für  Blusen und Shirts. Produziert werden sie in ausgewählten Textilmanufakturen in Europa, großenteils sogar in Deutschland.

PHILOSOPHIE

Der persönliche Kontakt zu Produzenten und Lieferanten ist ausschlaggebend für eine gute Zusammenarbeit. Damit eng verbunden ist eine tiefe Wertschätzung jeder Hand, die ein Kleidungsstück während seiner Fertigung durchläuft. “Die Kunst hat das Handwerk nötiger als das Handwerk die Kunst“, Kafkas kluger Satz ist bis heute gültig. Für CMOLL kombinieren wir vollendete Handwerkskunst mit einem frischen, klaren Design und hochwertigen Materialien.

NACHHALTIGKEIT

Nachhaltigkeit wird bei Cmoll groß geschrieben. Wir arbeiten mit hochwertigen Stoffen aus Südeuropa. Dabei verwenden wir größtenteils natürliche Materialien wie Baumwolle oder Seide. Die Wertigkeit, Zeitlosigkeit und Langlebigkeit unserer Produkte liegen uns besonders am Herzen. Wir fertigen in Textilmanufakturen in Deutschland und Europa. So halten wir die Transportwege kurz und unterstützen heimische Produzenten.

DIE DESIGNERIN

Christine Moll ist eine deutsche Modedesignerin. Sie hat für internationale Labels wie Strenesse, St. Emile oder Rene Lezard gearbeitet. 2017 gründet sie CMOLL, eine Manufaktur für hochwertige, zeitlos moderne Blusen und Shirts.